Ammer Andreas


Foto: Jürgen Gisselbrecht ©
Andreas Ammer lebt als (TV-)Journalist und Autor nahe München.
Seine Hörspiele entstehen hauptsächlich in der Zusammenarbeit mit FM Einheit, Ulrike Haage (›Rainbirds‹) und Console (Martin Gretschmann).
Ammer schöpft aus dem Reservoir der Tonarchive, aus der Literatur der Klassiker und Avantgarde, aus der heutigen Musiklandschaft – und dem Internet.
Leben und Werk
1960 in München geboren.
Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte der Naturwissenschaften – Abschluss mit Promotion.
1990 Hörspiel des Jahres für »Orbis auditus« (BR)
Dozent an der Ludwigs-Maximilians-Universität München.
1992 Freier Autor und Fernsehjournalist.
1993 Prix Futura für »Radio Inferno«
1995 Hörspielpreis der Kriegsblinden für »Apokalypse live« (BR)
»Spiegel-TV-Reportage«-Autor.
2003 Kreativer Kopf der ARD-Literatursendung »druckfrisch«.
Interview mit Andreas Ammer
Hörspiele Download
Hörspiele (u.a.) 

Meilensteine des Hörspiels »Orbis auditus« (BR 1990)
Meilensteine des Hörspiels »Apokalypse live« (BR 1994)
Meilensteine des Hörspiels »Radio Inferno«
(Ammer / FM Einheit 1993)
Meilensteine des Hörspiels »Deutsche Krieger I – III« (BR 1996)
Meilensteine des Hörspiels »Frost 79°40« (BR 1998)
Meilensteine des Hörspiels »Bugs & Beats & Beasts« (BR 1999)
Meilensteine des Hörspiels »The Official Olympic Bootleg«
(Live Wuppertal 2000)
Meilensteine des Hörspiels »MarxEngels Werke« (BR 2001)
Meilensteine des Hörspiels »Crashing Aeroplanes« (WDR 2001)
Meilensteine des Hörspiels »On The Tracks« (WDR 2002)
Meilensteine des Hörspiels »Spaceman ’85« (WDR 2005)
Meilensteine des Hörspiels »Sehe Dich Istanbul, meine Augen geschlossen«
(BR 2007)